Leider haben wir in einer interfraktionellen Sitzung des Kulturausschusses nichts Näheres über das kulturelle Konzept des favorisierten Grammatikoff-Pächters erfahren. (€)

waz.de/staedte/duisburg/gramma

Auch vor der Auslieferung der iPads nutzte ich das digitale Ratsinformationssystem. Laut Auskunft der Stadt war es damals jedoch „nicht vorgesehen“, die Postauslieferung der Ratsdokumente abzubestellen. :-(

Nichtsdestotrotz ist der erste Eindruck recht gut. Ich hoffe sehr, dass ich bald weniger Post von der Verwaltung bekomme, jetzt wo die Geräte ausgeliefert sind.

Ein Anmeldeversuch an das System dauert je nach Tagesform zwischen Bruchteilen einer Sekunde und > 1 Minute. Bei Recherchen wartet man oft mehrere Minuten („nonresponsiv“) auf das Ergebnis und auch der Umfang der möglichen Suchkriterien lässt arg zu wünschen übrig.

Die Stadt Duisburg hat angekündigt, Schulungen zur digitalen Ratsarbeit anzubieten. Ich bin gespannt. Noch gibt es etliche Ecken und Kanten, an denen die App nicht das tut, was man erwartet. Weiterhin scheint es so als sei das Backend sehr leicht an die Grenzen zu bringen.

Mithilfe der App Mandatos kann nun auf das Ratsinformationssystem bequem zugegriffen werden. Man kann sich die Vorlagen auf dem Tablet anschauen, Rechercheergebnisse als Notizen beifügen, handschriftliche oder aber auch getippte Anmerkungen in das Dokument einpflegen und hat diese bei der Diskussion schnell griffbereit.

An Duisburger Ratsmitglieder ausgeliefert werden in diesen Tagen iPad Pros (v4) 12.9 Zoll mit 256 GB Speicher. Als Zubehör wird ein Apple Keyboard Smart Folio und ein Apple Pencil dazugepackt... eine Hardware, mit der es sich recht gut arbeiten lässt.

Die Stadt Duisburg hat heute begonnen, die iPads für Mandatsträger:innen auszuliefern. Die digitale Ratsarbeit kann beginnen. Ich hoffe, dass recht bald auch die Flut an Papierunterlagen im Briefkasten endet :-)

Unglaublich. Seit gestern einen einzigen Böller gehört. Und das mitten in der Stadt. So könnte es doch immer sein.

braucht wieder eine Baumschutzsatzung. Es ist so frustrierend zu sehen, wie zwei stattliche gesund aussehende Laubbäume auf dem Nachbarsgrund gefällt werden. Auf ihnen wohnten bisweilen Krähen. Ausweichbäume gibt es hier in der Gegend wenige. Straßenbäume sucht man an unserer Straße vergebens. Das ist echt traurig.

Apropos Videokonferenzen: Für die heutige Ratssitzung haben wir gemeinsam mit Junges Duisburg eine Anfrage eingereicht, die darauf abzielt Ratssitzungen zukünftig per Videostream zu übertragen.
gruenlink.de/1vtj

Seit der letzten Ratssitzung ist viel passiert. Die GRÜNEN Arbeitskreise haben sich konstituiert und die politische Arbeit kann beginnen. In der letzten Woche hieß dies für mich: Jeden Abend Videokonferenzen.

Heute ist es wieder so weit. Der Duisburger Rat der Stadt tagt wieder. gruenlink.de/1vui

Wir alle sind gespannt auf das kulturelle Konzept für das „Grammatikoff“. (€) gruenlink.de/1vsf

Unser Antrag zur Stärkung der Duisburger Kunst- und Kulturszene wurde gestern im Haupt- und Finanzausschuss einstimmig mit Enthaltungen von FDP und DAL beschlossen. gruenlink.de/1vf1

Das Gebäude des ehemaligen Grammatikoffs (ehem. Hundertmeister) am Dellplatz in ist im Besitz der städtischen Baugesellschaft Gebag. Ein alter Ratsentschluss sieht für das Gebäude eine kulturelle Nutzung vor. Jetzt scheint erfreulicherweise ein neuer Betreiber gefunden zu sein. Ich bin sehr gespannt auf das kulturelle Konzept. (€)
gruenlink.de/1vjd

Mögliche Kooperationsgespräche zwischen der SPD und uns GRÜNEN in . Ich bin sehr gespannt, ob und wie wir politische Ziele gemeinsam realisieren können. gruene-duisburg.de/blog/2020/1

Auch eine zusätzliche finanzielle Förderung neben dem projektbezogenen Kulturbeirat muss her, um Künstler:innen zu unterstützen, die von den bisherigen Hilfsprogrammen von Land und Bund nicht profitieren konnten.
gruenlink.de/1vf1

Wir wollen damit der Kunst- und Kulturszene in unserer Stadt in der Pandemie eine Lobby schaffen. Die Stadt soll für ihre Kunst- und Kulturszene werben, nach neuen Räumen suchen und den Akteur:innen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mehr anzeigen
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, von Netzbegrünung e.V.