Folgen

Wenn jetzt alle ad-hoc die Digitalisierung forcieren, dann bitte mit freier, sicherer Software und ohne WhatsApp! 🙏

@marian warum nicht Whatsapp Open Source machen und wieder an XMPP anbinden ? Dann hätten wir ein gut funktionierenden Messenger mehr und 1,5 Mrd. potenzieller Nutzer zurück im Netzwerk ^^

@marian Das wird momentan niemand tun. Und genau dort ist eines meiner größten Ärgernisse im Moment: Zurzeit digitalisieren nahezu *alle* in meinem Umfeld mit Microsoft Teams. Warum? Weil es da ist, integriert ist, funktioniert - und weil gerade jetzt mit zunehmendem Home-Office-Druck *niemand* die Zeit und Muße hat, sich im Detail über diese Lösungen Gedanken zu machen (oder gar die technische und personelle Infrastruktur für Selfhosting aufzuziehen). Die Leute nutzen im Druck der Zeit ...

@marian ... die Tools, die "da" sind und mit minimalem Aufwand für möglichst alle Beteiligten funktionieren. Und für die Community, die Alternativen propagiert, rächt sich im Moment gerade, dass wir solche Szenarien völlig außen vor gelassen, uns viel zu häufig darauf verlassen haben, die Unternehmen werden schon irgendwann eigene Server-Infrastruktur hochziehen, wenn wir es ihnen nur lang genug sagen. 😐

@z428 @marian „da“ und „kein Aufwand“ sind exakt die Kriterien gerade. Ich kann es niemandem verübeln, zumal Teams auch auf meiner Linux-Maschine tadellos funktioniert.

@marian Dein Wunsch in Gottes Gehörgang. :mastowink: Wenn alle mailbox.org und open-xchange.com nutzen, dann verdienen einige nicht mehr.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, von Netzbegrünung e.V.