"Eine aufgeklärte Gesellschaft hat die Kraft, aus den Unterschieden in Geschlecht, Glaube und Abstammung eine gemeinsame Kultur zu entwickeln", schreibt Robert Habeck in seinem neuen Blogartikel über falsche Fronten. robert-habeck.de/texte/blog/so

Die Galerie in der U-Bahn-Station Universität hat einen frischen Anstrich bekommen. Lokale stellen hier das ganze Jahr ihre Werke aus, und tragen damit zur kulturellen in der bei! Lust mitzumachen? Unser BA-Mitglied Florina Vilgertshofer leitet den Ausschuss. Sie freut sich über Bewerbungen von Künstler*innen, die auch Teil des Schaufensters werden wollen. Gerne melden unter galerie.maxvorstadt@gmail.com!

:gpea: Eine aktuelle Studie von #Greenpeace zeigt:

Wer mehr verdient, belastet das Klima mehr. Wer viel, viel mehr verdient, ist gleich viel, viel schädlicher für das Klima.

Das ist keine #KlimaGerechtigkeit❗️

👉 klima.greenpeace.at/blog-klima

3/3

3.) Wenn man die #Nachhaltigkeit der CO²-Bilanz kritisch hinterfragt - siehe zB wired.co.uk/article/corporate- - reagiert Google beleidigt. Konkrete Ver- oder Entsorgungspläne für den #Postpalast existieren ebenfalls noch nicht.

Im #Unterausschuss für #Klima, #Umwelt und #Planung geht es am 07.10. weiter...

2/3

2.) Es gibt noch kein #Mobiltätskonzept, außer keine Parkplätze zu haben und sich zu wünschen, dass die Mitarbeiter*innen mit dem Fahrrad kommen (d.h. sie müssen dann in der Nähe wohnen, was zu noch mehr #Gentrifizierung in der #Maxvorstadt führt) und darauf zu vertrauen, das die #Öffis nicht vollständig zusammenbrechen ("München hat ja einen tollen öffentlichen Nahverkehr" meint #Google)

1/3

Gestern haben uns im #Bezirksausschuss #Maxvorstadt drei Vertreter von #Google besucht, um einen Dialog anzubieten und zu erklären, wie es mit der #Arnulfpost weitergehen soll, die Google gekauft hat und für 1.500 Mitarbeiter*innen ausbauen will. Auf konkrete Nachfrage stellte sich heraus:

1.) #Google denkt in #München bisher nicht daran, in #Wohnbau zu investieren. Das geht offenbar nur in den USA, wo es bereits zu spät ist: apnews.com/0f770c947b00426bab5

♻ RT @greenpeaceusa@twitter.com:

Today is the 49th anniversary of the day a group of brave people sailed to Amchitka to protest nuclear testing.

This voyage would ignite a global movement to fight for a green and peaceful world: Greenpeace. Thanks to everyone who helped build this. 💚 💚 💚 #GreenpeaceDay

[:tw: tweets.newsbots.eu/greenpeaceu#bot]

Es scheint ja noch immer Leute zu geben, die nicht verstehen (wollen), weshalb es riskant und nicht zukunftsweisend ist, auf IT-Riesen wie Microsoft zu setzen.

Ein c't Beitrag klärt auf: "Digitale Fesseln: Die riskante Abhängigkeit der Bundesrepublik von amerikanischen IT-Riesen"

heise.de/select/ct/2020/19/201

"Als wenn das alles nicht schon bekloppt genug wäre, hilft er damit am Ende nicht mal seiner geliebten Autoindustrie. Das „Herzstück der deutschen Wirtschaft“ und Daimler, die „vornehmste Marke, die Deutschland zu bieten hat“ werden in ein paar Jahren alt aussehen, wenn ihr Geschäftsmodell dann immer noch auf dem Abfackeln prähistorischer Pflanzenreste beruht."
graslutscher.de/wie-hans-werne

“If you actually want to create global pandemics, then build factory farms.”

It's time to end our addiction to industrial meat production.

act.gp/32qqm4i

#GreenRecovery

[:tw: tweets.newsbots.eu/Greenpeace/#bot]

Bayerns Kultusminister ließ Eltern im großen Stil fragen, ob sie in die gesetzwidrige Verwendung von Microsoft Office und Teams durch ihre Kinder einwilligen.

Hier erklärt der Rechtsanwalt Peter Hense, was er davon hält.

sueddeutsche.de/bildung/digita

Der Bayerische hat entschieden: Er folgt der Ansicht des Innenministeriums (natürlich ) und sieht keine Gesetzgebungskompetenz des Landes für einen .

Für und gerade für die ist das besonders bitter.

Aber es ist noch lange nicht vorbei. Es gibt keine Ausreden mehr, der Bund darf sich nicht weiter um eine nachhaltige Lösung der grassierenden drücken!

mietenstopp.de/

Mehr anzeigen
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, von Netzbegrünung e.V.