Folgen

Jetzt kommen die ganzen Anbieter proprietärer Lösungen aus ihren Löchern gekrochen und machen ihre Angebote kostenlos, in der Hoffnung, dass der Lock-In klappt, und die Nutzer des kostenlosen Angebots sich dann schwer tun umzuziehen, sobald die Lösung wieder Geld kostet oder das kostenlose Angebot nicht mehr ausreicht.

golem.de/news/jira-trello-und-

@norbert

Diese "Angebote" nerven, mindestens 20 davon in meiner Inbox, mehrere Schulen in der Umgebung haben eilig Verträge mit Anbietern von "Schulclouds" geschlossen, das Studienseminar hat seine Referendare an MS verkauft.

Bei uns hat das mit tollen Kolleginnen sehr gut mit 100% FOSS geklappt (Moodle, Mattermost, Big Blue Button)

Das regt mich auf:

ask.linuxmuster.net/t/moodle-m

(Langversion eines Mastodon Threads)

@ironiemix
Das kann ich so unterschreiben.
Die Lehrer an meiner Schule würden das liebend gern auch so machen, weil sie nichts können und die Bereitschaft selber zu lernen, bei vielen extrem eingeschränkt ist
@norbert

@ironiemix @norbert
Eins Musa ich aber noch nachschieben.
Ich habe den Lehrern hier auch Videochat empfohlen aber nicht zum Unterrichtsstoff zu vermitteln sondern vielmehr als Hilfsangebot, damit die SchülerInnen mit den LehrerInnen über Fragen und Probleme ins Gespräch kommen und sich auch mal live sehen. Manche Aufgaben kann man da noch mal erklären

@crossgolf_rebel @norbert Ja, da habe ich "überrantet". Wir benutzen derzeit auch eine eigene Big Blue Button Instanz - in der jetzigen Situation ist das sehr wertvoll.

Die Kritik an der Videokonferezitisbezieht sich auf "normale" Zeiten und spezifisch darauf, normalen Gruppenunterricht statt im Klassenzimmer im Videochat mit 30 Personen machen zu wollen.

Auch in "normalen Zeiten, kann das helfen, ohne Terminfindungsproblem mit 2,3 Schjülerinnen zu "sammenzusitzen" .

1/2

@crossgolf_rebel @norbert Ich wende mich letztlich hauptscählich dagegen, Abläufe aus dem Analogen 1:1 ins digitale zu übertragen.

Wie z.B. das auteilen vor Arbeitsblätter via Airdrop als Default (statt aufbereitetes Material, das vom Tablet zugreifbar ist) und eben der Gruppenuntericht im Videochat.

In Coronazeiten ist auch das hilfreich - einfach des Spasses und des Wiedersehens wegen.

Also sorry: an der Stelle wars zu unspezifisch (aber unspezifisch kann man sich besser aufregen;)

2/2

@crossgolf_rebel

„...und die Bereitschaft selber zu lernen, bei vielen extrem eingeschränkt ist“

Das finde ich spontan, für jemanden dessen Beruf/Aufgabe es ist, Kindern und Jugendlichen Wissen zu vermitteln und, vor allem, zu motivieren zu lernen, sehr sehr bedenklich 😕.

@R
Ich habe zum Teil auch Verständnis, auchbwennbdas nicht richtig ist.
Das Durchschnittsalter der Kräfte hier liegt bei +55 und dann kommtbnoch über Jahre fehlender Nachwuchs und Entlastung dazu.
Man hat ihnen einfach auch von Seiten des Bundeslandes nicht die Zeit gegeben, sich weiter zu bilden.
Das Problem hat mehrere Schuhe.

@R @crossgolf_rebel
Das stimmt, aber ich glaube, da muss man aufpassen:

Die Lehrerschaft ist auch nur ein Querschnitt durch die Gesellschaft.

Ich staune derzeit immer noch wie viele meiner Kollegen sich innerhalb kürzester Zeit absolut vorbildlich auf neue und unbekannte Sachen eingelassen haben. Das ist die große Mehrheit.

Man sieht aber - wie bei vielen Dingen - natürlich die Fälle, wo es nicht klappt besonders deutlich

@R @crossgolf_rebel
Und ein anderes Problem ist die Arbeitsbelastung: Es ist einfach keine Zeit für Fortbildung.

Die findet in der Unterrichtszeit statt, dann stehen die Eltern auf der Matte und ich muss einen Haufen Zeug nacharbeiten, deswegen gehen viele Kolleginnen nur dann auf Fobi, wenn es echt sein muss.

Weniger Unterricht, stattdessen Fobi-Zeiten und Pflichten - also "Fortbildung als Teil der Arbeit", das könnte - gut gemacht - helfen.

@ironiemix @crossgolf_rebel

Natürlich trifft das nicht auf alle Lehrer zu und ist auch nicht die Schuld der Lehrer sondern eine Konsequenz des jahrelangen kaputtsparens.

Finde es nur ziemlich schade dass die Leidtragenden dann die Kids sind, die dann irgendwo ja auch merken dass, im schlimmsten Fall, die Person die vor einem steht und einem was beibringen soll, da selbst gar keine Lust drauf hat.

@ironiemix @crossgolf_rebel

Kenne da persönlich auch positive Beispiele die sich da trotz allem sehr anstrengen um die SchülerInnen zu motivieren und für Wissen zu begeistern.

Es müsste nur generell mal mehr in Bildung investiert werden, statt immer weiter daran zu sparen, damit mehr Lehrkräfte eingestellt werden um diese auch zu entlasten.

Sparen könnte man ja z.B. am Verkehrsminister :D

@R
Da bin ich ganz bei dir.
Auch an meiner Schule sind Lehrerinnen dabei und bilden sich jetzt weiter und da helfe ich gern.
Aber es kommt reichlich spät.
Denn den Vorsprung den LehrerInnen haben sollten, der ist Hauchdünn
@ironiemix

@crossgolf_rebel @ironiemix

Wenn denn überhaupt ein Vorsprung gegenüber dem Großteil der LehrerInnen besteht was die Nutzung von digitalen Medien angeht.
Und da meine ich jetzt nicht die (zugegebenermaßen klischeehafte) Nutzung von facebook, twitter, WhatsApp und Co.

@R
Vorsprung eher dahingehend, die LehrerInnen nutzen PC und Handy zum arbeiten und sie Kinder mehr zum Zocken und Schatten.
Beides mit Technik aber ganz andere Anwendungsfälle
@ironiemix

@crossgolf_rebel

Achso, hat das mit dem arbeiten im Sinne von z.B. Hausaufgaben oder bearbeiten von Aufgaben in der Schule oder zum verfassen von Aufsätzen, Hausarbeiten nicht auch deutlich zugenommen?

Meine bisherige Erfahrung ist dass sich das immer weiter angleicht, wobei das arbeiten am PC bei den LehrerInnen bzw generell Erwachsenen natürlich deutlich intensiver sein dürfte.

@ironiemix

@R
Die Schülerinnen machen schon was mit Rechner aber das ist nicht viel.
Das hängt sicher auch stark mit der Schulform zusammen. Ich bin an einer Sekundarschule. Am Gymnasium ist das sicher noch mal ganz anders
@ironiemix

@R
aus persönlicher erfahrung (kommiltonen und lehrämtler die ich in übungsgruppen/praktika betreut habe) kann ich nur sagen dass manch ein lehrämtler aus guten gründen nicht den eigentlichen Physik studiengang gewählt hat. Bei manch einem habe ich sogar von Dozenten verwunderung geäußert bekommen, warum man solche leute denn überhaupt unterrichten lässt.

Mngelnde Bereitschaft liegt zum teil also nicht nur an mangelnder bereitschaft.

@crossgolf_rebel

@Halbeard
Wenn ich nur sehe was hier mit welcher Kompetenz von der Sekundarschule abgeht (10. Klasse), wundert mich das nicht wirklich
@R

@norbert
Gibt es #Argumentationshilfen im Netz gegen die #Datenkrake n?
Eine Liste aller #Datenschutz #Verstoss e von #Microsoft, #Google etc. zum Beispiel?

Ich werde von den lokalen Verantwortlichen der IT für die Schulen angeschaut, wie der grösste #Aluhut der rumläuft.

@norbert Das ist ja fast so, als würde man bei Schulbüchern nicht auf OER setzen, sondern sich an Verlage ausliefern!

@norbert zumal es nichtmal sonderlich gute lösungen sind. Jira und Confluence kann ich nach eigener Nutzung nicht empfehlen.

In Unternehmen, in dem ich bin wird auch nur über Jira und Confluence gemeckert.
Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, von Netzbegrünung e.V.