Folgen

@emobility Habt ihr nach der Anschaffung eines ⁣s, das primär zu Hause geladen wird, den monatlichen Abschlag beim Stromlieferanten erhöht? Oder einfach auf die nächste Abrechnung samt Nachzahlung gewartet?

· · Web · 3 · 1 · 0

@norbert @emobility geht beides. 2018 hatte ich fast nur auswärts und umsonst geladen (Wildwest-Zeiten :-D ).
Da hatte sich der Abschlag minimal automatisch erhöht. Als ich dann mehr und mehr zu Hause geladen habe, habe ich manuell den Abschlag erhöhen lassen.

Generell lieber unterm Jahr mehr zahlen, als große Nachzahlung. Oder man sieht es als zinsloses Darlehen ... Wie es einem schmeckt.

@norbert @emobility hatten die nicht teilweise sogar bessere Angebote für Leute mit eAuto?

@dk3jf @norbert @emobility gab es teils, z.B. Stadtwerke Waldkirch.

Es gibt auch teils Wärnepumpenverträge mit separaten Zähler für eAutos. Günstiger kWh Preis aber 2x Grundgebühr. Da muss man genau rechnen ab wann es sich lohnt.

@dk3jf @norbert @emobility Ja bei mir auch so, aber ich glaube er meint, dass sich der Verbrauch erhöht und er deshalb mehr monatliche zahlen will/muss.

@kerleone @norbert @emobility Ja schon klar aber es kann halt deutlich günstiger kommen wenn man so nen eAuto Tarif hat also das direkt anmeldet anstatt einfach die Steckdose leer zu saugen und auf die nächste Rechnung zu warten.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, betrieben von Netzbegrünung e.V.