Bei der pikierten Reaktion vieler Grüner auf die Kritik an einem 49/69€-Ticket fehlt mir die kritische Selbstreflexion, wie perfekt dieses Angebot meist auf eigene Bedürfnisse passt: Ein hochattraktives Angebot für Viel-Nutzer*innen des ÖPNV.

Folgen

Ja, es ist weiterhin ein großartiges Angebot, ja, es erhöht die Attraktivität des ÖPNV gegenüber dem Auto. Ja, es muss sich auch nicht vorwerfen lassen, dass es kaum zur Mitfinanzierung beiträgt und es macht Schluss mit dem steileren Preisanstieg des ÖPNV im Vergleich zum MIV.

Aber: Es ist weit davon entfernt, inklusiv zu sein. Und diese Kritik muss man akzeptieren. Es wird Menschen nicht helfen, die wegen schlechtem ÖPNV diesen nur gelegentlich nutzen und 49€/Monat nicht rechtfertigen können. Und arme Menschen werden es sich nicht leisten können.

Wie viel mächtiger wäre es gewesen, statt einem 49€- ein 59€-Ticket in Aussicht zu stellen und 9€ für die Bezieher*innen von Sozialleistungen und junge Menschen beizubehalten? Eine derartige Chance wurde verpasst.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, betrieben von Netzbegrünung e.V.