@Kadda ich kann das gut nachvollziehen, finde das aber trotzdem schwierig. Daraus können sich dann Maßstäbe entwickeln, nach denen nur Klimaaktivist*innen sich fürs Fliegen und nur Radfahrer*innen für regelkonformes Verhalten im Straßenverkehr rechtfertigen müssen. Das problematischere Verhalten der breiten Masse wird hingegen völlig normalisiert. Gerade in journalistischen Kontexten empfinde ich das als Mitursache von .

@luebbermann ich höre wieder das Echo der Mobilfunkanbieter, wie sie den oberen 6GHz-Bereich (wichtig für neue WiFi-Standards) auch wegen solcher (vergleichsweise seltener) Szenarien für sich fordern …

@norbert ich finde, dass es mir nicht zusteht, zu bewerten, warum jemand zu einem 200€-Gerät greift, aber ich glaube auch, dass es der Nachhaltigkeit dienlich wäre, wenn die Geräte etwas teurere Kaufpreise hätten und dafür sich wirtschaftlicher reparieren lassen. Oder wir denken über sowas wie Service-Verträge nach, wie es im Enterprise-Umfeld üblich ist.

@norbert mag sein, dass der eigentliche Tausch des Displays so schnell zu machen ist. Aber zu einer solchen Reparaturdienstleistung gehört ja noch deutlich mehr. Säuberung, gewissenhafte Sichtprüfung, Funktionstest, Dokumentation. Auch wenn das nicht verklebt wäre, gehe ich nicht davon aus, dass sich der tatsächliche Aufwand vernünftig unter 20-30 Minuten drücken lässt.

@norbert ich kann mir leider kein Szenario vorstellen, in dem die nötige Arbeitszeit so günstig wird, dass das irgendwie wirtschaftlicher abbildbar ist, außer Ersatzteil bei eBay kaufen und selbst reparieren.

Habe leider Null Erfahrung, wie gut das mit IdeaPads im Vergleich zu ThinkPads geht. Letztere konnte ich stets immer selbst reparieren, künftig wird es wahrscheinlich eher ein Framework 💻.

@wuerzblog was ist das nur für eine merkwürdige Logik, nach der man nur weil ein national-konservativer, der Demokratie ablehnend gegenüber stehender, Kriegbefürworter mit mäßiger historischer Bedeutung für Würzburg dann eben doch nicht allzu eng mit den Nazis war, weiterhin einen zentralen Platz in der Würzburger Innenstadt nach ihm benannt lassen *muss*.

@gesus @benedikt @necrosis @netzbegruenung ich würde fest davon ausgehen, dass deaktiviertes 2FA nicht gewollt ist.

@gesus @benedikt @necrosis @netzbegruenung am besten wohl einmal den Verdigado-Support per Mail kontaktieren, damit da ein Ticket zu kreiert wird.

Irgendwo habe ich gestern von @StreetComplete@twitter.com gelesen (wenn's jemand aus meiner Followerschaft war, bitte melden, damit ich das einmal boosten kann).

Was für eine geile App! Meinen 15 Jahre alten und 10 davon (fast) nicht genutzten @openstreetmap@twitter.com-Account heute wieder ausgepackt!

(wir reden hier übrigens jeweils von Verspätungen von mehreren Stunden, für die die Bahn regelmäßig öffentlich gekreuzigt wird. In der Luftfahrt scheint das aber dazu zu gehören. Doppeltes Maß, wie so oft)

Zeige Konversation

In der Nacht auf Dienstag habe ich übrigens auch gleich drei @eurowings@twitter.com-Flüge gezählt, die allesamt nach 0:00 Uhr gelandet sind.

Ja, ich weiß, dass ihr in der Luftfahrt gerade Ausnahmesituation habt. Das macht es aber nicht besser.

Zeige Konversation

In Hamburg gilt ab 23:00 Uhr Nachtflugverbot. Eine Ausnahme gilt für verspätete Maschinen bis 0:00 Uhr. Danach nur für Notfälle.

Warum darf eine @Lufthansa_DE@twitter.com-Maschine *jetzt* noch landen, wenn beim Start in Frankfurt um 23:36 klar ist, dass sie nicht vor 0 Uhr ankommen kann?

@flost ich wurde "drüben" darauf verwiesen, dass die "gerechteste" Option wohl eine reine Steuerfinanzierung wäre, da diese letztlich Progression schon mit am besten abbildet. Ich habe leichte Vorbehalte (insbesondere wegen unterschiedlicher Besteuerung von Arbeit und Kapitalerträgen), aber das Argument hat wohl nen Punkt.

@flost warum kann es nicht so ähnlich wie die GKV organisiert sein? Der Arzt, zu dem ich gehe, weiß ja auch nicht, welchen KV-Beitrag ich zahle, wenn ich meine Karte in sein Lesegerät stecke.

Unpopular opinion: Ich finde nicht, dass jemand mit meinem Einkommen für 9€ im Monat den ÖPNV unbegrenzt nutzen können sollte. Ich kann und sollte dafür mehr bezahlen.

Können wir bitte ein Modell finden, das nicht (auch) zu mobileren besser Verdienenden umverteilt?

In den letzten 10 Jahren hat Deutschland für rund eine dreiviertel BILLION Euro Öl und Gas importiert.

Das ist das Geld, das wir stattdessen nicht in die Energiewende gesteckt haben, weil wir noch immer die Lüge glauben, sie sei zu teuer.

In den letzten 10 Jahren hat Deutschland für rund eine dreiviertel BILLION Euro Öl und Gas importiert.

Das ist das Geld, das wir stattdessen nicht in die Energiewende gesteckt haben, weil wir noch immer die Lüge glauben, sie sei zu teuer.

@SheDrivesMobility wir diskutieren das bei Fliegern nicht, weil wir es für normal halten, dass Fluggesellschaften zu Beginn die Tickets zu Dumpingpreisen raushauen um genau so viel Nachfrage zu generieren, bis sie dann den Flieger dann kurzfristig teuer punktgenau gefüllt bekommen.

Außerdem ist ein Flug fast immer A->B ohne Zwischenhalt und unterschiedlicher Auslastung im Zuglauf.

@SheDrivesMobility die Schweiz zeigt, dass es sehr gut ohne gehen kann.

Ich finde eine Reservierungspflicht in erster Linie eine Methode, der Bahn ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zur Luftfahrt-Industrie wegzunehmen.

Es beeinträchtigte nicht nur finanzstarke Business-Reisende, sondern auch die Flexibilität junger Menschen, die oft spontaner unterwegs sind, als der Durchschnitts-Deutsche.

Was kommt als nächstes, Gates, Checkins und Sicherheits-Kontrollen?

Reservierungspflicht für Züge ist keine Problemlösung, sondern nur eine weitere Idee aus der Luftfahrtindustrie, mit der man der Bahn ein interessantes Alleinstellungsmerkmal wegreduzieren kann.

Attraktives Zugfahren ohne Reservierungspflicht kann man in der Schweiz anschauen.

Ältere anzeigen
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, betrieben von Netzbegrünung e.V.