I am very critical of Facebook, Twitter etc. myself. It is good that we are having both Facebook and Mastodon at our event.
As to our own communications, at the very least we should give the public the choice to access information via open platforms. The EU Pirates are themselves using systems such as Nextcloud and Matrix. Our programme covers Free Software and making commercial platforms interoperable: wiki.ppeu.net/doku.php?id=prog
I see it as our job in the European Parliament to set an example.

Es ist auch sehr interessant,was da in #Indien passiert ist.Eine bekannte Person wechselt zu #Mastodon und tausende machen mit.Diese Art der Verbreitung ist viel effektiver,als es Werbung jemals sein koennte.Und weniger nervig.Und vollkommen kostenlos.Was Anfangs nur als eintaegiger Protest gedacht war,wird sich wohl doch nicht mehr so schnell umkehren.Die Leute scheinen sich hier wohl zu fuehlen und es werden immer mehr.Und die Mastodon Instanzen scheinen mit der schnell wachsenden Anzahl an Nutzern bis jetzt noch ziemlich gut klar zu kommen.Ich sehe eine sehr schoene Zukunft fuer Mastodon 😃

@Gargron , was limitiert und das Fediverse insgesamt im Kontext ? Fehlende ? Fehlende Journalist_innen - also auch irgendwie Reichweite? Datenschutzbedenken - also nicht genug Vertrauen in die der Admins? Skepsis, ob die Moderation beim dezentralen Ansatzes effektiv funktioniert?
Was könnten wir wie ändern?

If your submission to #36C3 was rejected, this anecdote is for you :)

RT @erdgeist@twitter.com

Story time: 12 years ago at 24C3, CCC rejected a submission by one "Julien D'Assangé" titled "Wikileaks is a community project about leaking documents from all kinds of sources". Our admin notes: "has been moved to the Workshop Area. […] we'll get a paper for Datenschleuder" 🙈

🐦🔗: twitter.com/erdgeist/status/11

Du hast ein Ticket für den #36C3 und würdest gerne dein #FreieSoftware Projekt vorstellen, über deine Initiative, über #Netzpolitik oder #DigitaleNachhaltigkeit sprechen? Dann schick uns noch heute Abend deinen Session-Vorschlag:
fsfe.org/news/2019/news-201911

#aboutfreedom #cfp #ccc

Announcing about:future at #36c3: a cluster with a focus on sustainability and social-ecological transformation, and part of the about:freedom cluster. Here is our call for participation, submit your talk until November 22:
hacc.uber.space/about:future

Der Congress-Presale ist ne ganz schön einzigartige Sache. Ich bin Teil des Vorverkaufs-Teams, und habe hier aufgeschrieben, welche Probleme wir zu lösen versuchen, und in welche Lösungen wir dabei laufen. Das liegt mir ganz schön am Herzen, verständlich zu machen, warum das so ist, wie es ist. events.ccc.de/2019/11/18/behin #36C3

You can now watch my talk on the future of Internet regulation at the European Parliament yesterday on Peertube (@joinpeertube) thanks to @vincib

video.lqdn.fr/videos/watch/70f

And here are my slides (which were on the screens but aren’t visible in the video):

small-tech.slides.com/aral/dea

Aral Balkan @aral at the European Parliament yesterday, talking about Mastodon, facebook & google & the surveillance capitalism, fediverse & others !

video.lqdn.fr/videos/watch/70f

Die searx-Instanz läuft nun seit ca. einer Woche rund. Es werden zuverlässig Ergebnisse von DuckDuckGo und Startpage angezeigt. Qwant und Bing nur sporadisch - das ist aber normal, die beantworten nur eine bestimmte Anzahl an Anfragen (pro Minute / Stunde).

Wer Probleme hat bzw. entdeckt einfach melden. Bisher funktioniert das Experiment gut und weder Startpage noch DuckDuckGo haben blockiert.

kuketz-suche.de/

In just a few more weeks, Libre Lounge will release a new episode!

@hostsharing @stefka
Ein großes soziales Netzwerk, das öffentlich-rechtlich organisiert ist, ist sicher nicht zielführend. Es wäre gut, wenn die Rundfunkanstalten jeweils Instanzen (Mastodon oder auf Audio/Video spezialisierte Software) im Fediverse bereitstellen und Redaktionen, Sendungen, Sparten dort vertreten wären (anstelle von Facebook, Instagram etc.)
Ob dort auch Zuschauerinnen und Radiohörer zugelassen werden oder ob Privatleute sich privatrechtlich organisieren ist eine andere Frage.

Der Lösungsvorschlag von Robert & Malte überzeugt mich nicht.
1) Die beschriebene Mischung aus SocialMedia, Mediathek & Teammessanger/Forum ist wohl zu diffus.
2) Das muss agiler starten, nicht als ÖR-Struktur. Aber warum nicht mittelfristig auch ? Die ÖRR-Regeln & -Strukturen sind wichtiger Orientierungspunkt, egal welche Rechtsform es würde: Genossenschaft (wie zB @tazgezwitscher), AdöR/KdöR od Stiftung.
Es ist v.a. dieses Governance-Problem, kein technisches.

Sehr gut, dass und Spitze der Debatte um Schwung geben. Ich teile die Problembeschreibung. Dass wir die Diskussionsleitung großer Teile des öffentlichen Diskurses an gewinnorientierte Quasimonopole ( & ) übertragen haben, ist eine potentielle Gefahr für unsere Demokratie geworden.
Pragmatischer Startpunkt bei der Suche nach Alternativen wäre für mich eher eine .

On a Silly-O-Clock plane to Amsterdam, en route to Brussels to speak on the future of Internet regulation at the European Parliament on behalf of @Mastodon and small technology (small-tech.org/about#small-tec) tomorrow.

Preview (slides): small-tech.slides.com/aral/dea

#eu #mastodon #regulation #freedom #HumanRights #democracy

@stefka oder ein Verein wie wir, der über die Beiträge seiner Mitglieder Infrastruktur bereitstellt 😇

@stefka Gut ist, dass überhaupt über Organisation nachgedacht wird. Öffentlich-rechtliche Strukturen sind sicher noch nicht endgültig ausdefiniert, aber es wäre nicht zielführend, auf eine große ÖR-Instanz zu setzen. Das Fediverse ist dezentral. Es kann und sollte deshalb viele Instanzen geben, die von Genossenschaften, Vereinen und auch Unternehmen betreut werden.

Mehr anzeigen
GRUENE.SOCIAL

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, von Netzbegrünung e. V.