Soziale Medien werden heute wie eine öffentliche Infrastruktur genutzt. Das gibt Milliardenkonzernen Macht über die öffentliche Meinung. Es sollte eine europäische Alternative geben, schreiben Grünen-Chef Robert Habeck und Netzpolitiker Malte Spitz in einem Gastbeitrag.

t-online.de/nachrichten/deutsc

Folgen

Sehr gut, dass und Spitze der Debatte um Schwung geben. Ich teile die Problembeschreibung. Dass wir die Diskussionsleitung großer Teile des öffentlichen Diskurses an gewinnorientierte Quasimonopole ( & ) übertragen haben, ist eine potentielle Gefahr für unsere Demokratie geworden.
Pragmatischer Startpunkt bei der Suche nach Alternativen wäre für mich eher eine .

Der Lösungsvorschlag von Robert & Malte überzeugt mich nicht.
1) Die beschriebene Mischung aus SocialMedia, Mediathek & Teammessanger/Forum ist wohl zu diffus.
2) Das muss agiler starten, nicht als ÖR-Struktur. Aber warum nicht mittelfristig auch ? Die ÖRR-Regeln & -Strukturen sind wichtiger Orientierungspunkt, egal welche Rechtsform es würde: Genossenschaft (wie zB @tazgezwitscher), AdöR/KdöR od Stiftung.
Es ist v.a. dieses Governance-Problem, kein technisches.

@stefka Gut ist, dass überhaupt über Organisation nachgedacht wird. Öffentlich-rechtliche Strukturen sind sicher noch nicht endgültig ausdefiniert, aber es wäre nicht zielführend, auf eine große ÖR-Instanz zu setzen. Das Fediverse ist dezentral. Es kann und sollte deshalb viele Instanzen geben, die von Genossenschaften, Vereinen und auch Unternehmen betreut werden.

@hostsharing @stefka
Ein großes soziales Netzwerk, das öffentlich-rechtlich organisiert ist, ist sicher nicht zielführend. Es wäre gut, wenn die Rundfunkanstalten jeweils Instanzen (Mastodon oder auf Audio/Video spezialisierte Software) im Fediverse bereitstellen und Redaktionen, Sendungen, Sparten dort vertreten wären (anstelle von Facebook, Instagram etc.)
Ob dort auch Zuschauerinnen und Radiohörer zugelassen werden oder ob Privatleute sich privatrechtlich organisieren ist eine andere Frage.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
gruene.social

Die Mastodon-Instanz für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, von Netzbegrünung e.V.